COVID-19 - Wir sind für Sie da! » Weitere Infos
+++ Neu: Alle Kurse & Workshops als Web-Session +++ » Mehr Infos
Praxisbeispiel mit SSP Forms: » Live Präsentation

Softway präsentiert Lösung für E-Rechnung auf den DSAG-Technologietagen 2020 in Mannheim

Vom 11. bis zum 12. Februar fanden die diesjährigen DSAG-Technologietage in Mannheim statt. Mit einer neuen Lösung im Gepäck präsentierte sich die Softway AG erfolgreich zwischen den insgesamt 40 Ausstellern.

Auch in diesem Jahr war die Softway AG als Aussteller auf den DSAG-Technologietagen im Congress Center Rosengarten in Mannheim vertreten. Getreu dem Motto „Digitalisierung hat viele Seiten. Auf den richtigen Dreh kommt es an“, zeigte die Softway AG auch eine neue Seite von sich: e-Invoicing - die Lösung für eine elektronische Rechnungsstellung! Softway nutzte die ausverkaufte Veranstaltung, um die 2.300 Messebesucher exklusiv über e-Invoicing aufzuklären.

E-Rechnung, ZUGFeRD, XRechnung. Diese und viele weitere Schlagworte fallen, wenn es um die Pflicht geht, Rechnungen an die obersten Bundesbehörden ab 27. November elektronisch auszustellen und zu versenden. „Die Gespräche mit den Messebesuchern haben einmal mehr gezeigt, dass viele der Besucher gar nicht wissen, ob bzw. wann sie von der Pflicht betroffen sind, Rechnungen elektronisch auszustellen“, berichtet István Veiland, CEO der Softway AG. Rechnungen an Bundesministerien und Verfassungsorgane müssen ab dem 27. November 2020 im XRechnungs-Format gestellt werden - ansonsten werden sie abgelehnt.

„Die Regelungen und zeitlichen Vorgaben auf Länderebene unterscheiden sich aber erheblich voneinander. Das sorgt dafür, dass viele nicht wissen, wann auch sie von der Pflicht betroffen sind, Rechnungen elektronisch zu versenden“, so István Veiland. Er rät deshalb dazu, rechtzeitig den Rechnungsausgang umzustellen. „Rechnungen im ZUGFeRD-Format können von Mensch und von Maschine gelesen werden. Mit einer rechtzeitigen Umstellung der Rechnung geht man kein Risiko ein!“

Die Lösung e-Invoicing von Softway ermöglicht es Rechnungen im ZUGFeRD- und XRechnungs-Format zu erstellen. E-Invoicing ist dabei nicht nur EN 16931 konform, sondern lässt zudem einen individualisierten E-Mail-Versand direkt aus SAP® zu. Das verkürzt die Arbeitsprozesse und minimiert Fehlerquellen im Datenabgleich.

Trotz der Frist zum 27. November herrscht noch immer Verunsicherung und Aufklärungsbedarf auf dem Markt. „Die Unterschiede zwischen den Rechnungsformaten waren vielen noch immer nicht bekannt. Wir freuen uns darüber, dass wir die Betroffenen aufklären und ihnen zeigen konnten, wie auch sie ihre Rechnungen zukünftig erstellen können. Das bestätigt uns darin, dass unsere Lösungen und Produkte an die Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden angepasst sind“, erläutert Hans-Jürgen Pfister, Head of Sales Management.

Die Softway AG kann auf über 30 Jahre IT-Erfahrungen zurückblicken. Dabei hat sie sich vor allem auf das Formular- und Outputmanagement im SAP®-Umfeld spezialisiert. Ziel ist es, Formulare individuell anzupassen, zu gestalten und zu optimieren. So bietet die Softway AG ein breites Spektrum von Dienstleistungen im SAP® und im SAP®-Umfeld an sowie individuelle Softwarelösungen, Support und Workshops.

Zurück