Neuer Kurs: Einstieg in S/4HANA Output Management und SAP Cloud Forms » Jetzt anmelden!
Sie möchten mehr erfahren?» Kostenloses Beratungsgespräch

Von der Auszubildenden zur Ausbilderin

10 Fragen an Kristin Neukirch

In unserer wiederkehrenden Rubrik „10 Fragen an…“ möchten wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Softway AG vorstellen. Heute ist unsere Kollegin und Ausbilderin Kristin Neukirch an der Reihe.

„Die Softway AG zeichnet vor allem die familiäre Umgebung aus. Meine Kollegen wurden schon vor langer Zeit zu Freunden.”

Kristin Neukirch (Ausbildung & Development)

1. Seit wann bist du bei der Softway AG tätig & wie kamst du auf die Softway AG?

Nach meinem Abitur habe ich ein Studium der angewandten Informatik begonnen. Schon nach wenigen Semestern ist mir allerdings bewusst geworden, dass ein zu 100% theoretisches Studium nichts für mich ist. Damals habe ich begonnen mich über Alternativen zu informieren. Hierbei bin ich auf die Softway AG gestoßen und habe mich direkt beworben. Mein Vorstellungsgespräch hatte ich mit dem damaligen Projektleiter Frank, heute besser bekannt als unser CEO. Das Gespräch war locker und mir hat die Softway sofort gefallen. Nach einem einwöchigen Praktikum wurde ich am letzten Tag direkt mit auf das Sommerfest der Firma eingeladen und konnte somit einen gelungenen Einstand feiern.

2. Welchen Ausbildungsweg hast du genommen?

Auch wenn es mit meinem Studium der angewandten Informatik nicht so wirklich geklappt hat, konnte ich während dieser Zeit für mich feststellen, dass ich später in der IT-Branche arbeiten möchte und mir das Programmieren sehr viel Spaß bereitet. Das Problem eines komplett theoretischen Studiums ist eben, wie könnte es anders sein, dass es zu 100 % theoretisch ist. Mit dieser Erkenntnis bin ich daraufhin auf die Suche nach einer Ausbildung gegangen, um mir die reale Praxis näher zu bringen. Während meiner Recherchen bin ich auf die Softway AG gestoßen und seitdem dort tätig.

3. Was muss ich als Azubi mitbringen, wenn ich als Fachinformatiker/in in der Anwendungsentwicklung arbeiten möchte?

Für die Ausbildung als Fachinformatiker/in in der Anwendungsentwicklung ist besonders das Interesse an technischen Innovationen, Spaß an der Arbeit und eine eigenständige Arbeitsweise wichtig. Wir sind immer auf der Suche nach neugierigen und engagierten Bewerberinnen und Bewerbern! Eine weitere Voraussetzung ist schließlich mindestens die Mittlere Reife oder das Fachabitur.

4. Was fasziniert dich an deinem Beruf?

An meinem Beruf faszinieren mich die täglichen Herausforderungen, die immer wieder etwas Neues von mir fordern. Als Entwickler muss man flexibel sein und sich ändernden Anforderungen, verschiedenen Projekten und Neuerungen im Coding ständig anpassen. Kein Tag sieht aus wie der vorherige und das macht den Beruf so faszinierend. Langweilig wird es bei uns nie.

5. Reisen wir mal in die Vergangenheit: Was wolltest du früher immer werden?

Ich wollte immer Tierärztin werden und habe deshalb in der Schule auch Latein gewählt und mein großes Latinum gemacht.

6. Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei dir aus? Für welche Aufgaben bist du zuständig?

Meine Arbeit ist sehr vielfältig, wie in Frage 4 bereits erwähnt. Ein wichtiger Teilbereich ist die Ausbildung bei der Softway AG. In diesem Bereich stehe ich meinen Auszubildenden zur Seite, habe regelmäßige Termine, plane die Inhalte der Ausbildung und versuche diese ständig zu verbessern.

Außerdem habe ich die Verantwortung für die angebotenen Workshops der Softway AG. Hier fällt es in mein Aufgabengebiet die Kurse zu überarbeiten, zu übersetzen, neue Entwicklungen zu implementieren und das Design anzupassen. Hierfür haben wir eine interne Taskforce, mit der ich mich abstimmen kann und in der wir die Aufgaben untereinander aufteilen.

Zuletzt arbeite ich auch für unsere Kunden. Hier entwickle ich direkt auf den Systemen, erstelle Formulare, nehme Änderungen vor und habe Meetings sowie Schulungen, um das Know-how zu verteilen. Insgesamt sieht kein Tag aus, wie der andere und ich freue mich über jedes bisschen Wissen und jede Erfahrung, die ich machen darf.

7. Wie gehst du mit einem stressigen Arbeitstag um? Was sorgt bei dir für Entspannung nach der Arbeit?

An stressigen Tagen gehe ich nach der Arbeit gerne ins Fitnessstudio, um mich richtig auszupowern und den Kopf freizubekommen. Im Sommer liege ich gerne in der Sonne am Main, ein Fluss ganz in meiner Nähe und im Winter sitze ich, ganz dem Klischee folgend, gerne noch privat am Rechner und spiele mit meinen Freunden. Einen Ausgleich zur hauptsächlich sitzenden Tätigkeit zu finden, ist sehr wichtig.

8. Wie würdest du die Arbeit & das Team bei der Softway AG beschreiben? Was zeichnet die Softway AG aus?

Die Softway AG zeichnet vor allem die familiäre Umgebung aus. Meine Kollegen wurden schon vor langer Zeit zu Freunden und wir unternehmen auch privat viel gemeinsam. Dadurch können wir alle an einem Strang ziehen und so im professionellen Umfeld viel besser zusammenarbeiten.

9. Wir möchten auch gerne mehr über dich privat erfahren. Was machst du in deiner Freizeit besonders gerne? Hast du vielleicht „besondere“ Hobbies?

Ich habe keine besonderen Hobbies. Ich spiele gerne am PC mit Freunden, bin gerne draußen in der Natur und verbringe meine Zeit im Fitnessstudio. Am wichtigsten jedoch ist mir meine Familie.

 

10. Dies oder Das?

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.